Jugendfahrt an den Chiemsee

Die Landeshauptstadt war das erste Ziel der dreitägigen Reise der Pfarrjugend. Bei einer Führung durch die Frauenkirche bestaunten die Pressather die imposante Backsteinfassade das berühmte Wahrzeichen der Stadt.

Zu Fuß ging es weiter in den Englischen Garten. Dass man in der Stadt im Eisbach auch Wellenreiten kann, ist hinlänglich bekannt. Nach einem Picknick stand am Nachmittag der Besuch des AirHop-Trampolinparks an – eine willkommene Abwechslung. Den Abschluss des Tages bildete schließlich der Bezug der Zimmer in der Unterkunft in Frasdorf im Chiemgau.

Die von Greifvögeln ausgehende Faszination ist ungebrochen. Das galt auch bei den Flugvorführungen der Falknerei auf Burg Hohenaschau. Unverkennbar erhebt sich die markante Felskulisse der 1669 Meter hohen Kampenwand über dem Chiemgau. Mit der Seilbahn ging es hinauf in die traumhafte Bergwelt, verbunden mit einer grandiosen Aussicht. Der Tag klang schließlich mit einer Spieleolympiade, bei der sich die Kinder und Betreuer ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten aus. Richtig gemütlich war es in den Abendstunden am Lagerfeuer.

Bevor es aber am Sonntag nach Hause ging, wurde noch ein Stopp am „bayerischen Meer“, dem Chiemsee, eingelegt. Mit dem Schiff setzten die Teilnehmer zur Herreninsel mit Schloss Herrenchiemsee über. Bei perfektem Wetter nutzten die Kinder und ihre Betreuer die Möglichkeit zum Baden, Tretbootfahren oder einfach nur zum Relaxen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>