Sieben Neue dienen am Altar

Pfarrer Edmund Prechtl, Pastoralreferent Albert Neißer, die Oberministranten und Gruppenleiter begrüßten die sieben neuen Ministranten bei einem feierlichen Gottesdienst. Zwei Mädchen und fünf Jungen nahm die Pfarrgemeinde feierlich in die Ministrantenschar auf. Voller Spannung warteten die Kinder auf den Aufruf ihres Namens. Stolz sagten sie „Ja“ zum Dienst am Altar.

„Ministrant bei der Eucharistiefeier zu sein, bedeutet, Christus im Herzen zu tragen“, erklärte ihnen Pastoralreferent Albert Neiser zuvor. Die neuen Minis erhielten als Zeichen ihres ehrenvollen Amtes von Pfarrer Edmund Prechtl die Ministrantenplakette. „Wer mir dienen will, folge mir nach“, ist auf diesen zu lesen.

Die Oberministranten übergaben mit den Gruppenleitern Sarah Kastl, Josef Gmehling und Tobias Kennel die Ministrantenausweise. Mit den Gruppenleitern erläuterte Neiser dann den Gebrauch von Schiffchen und Rauchfass, Leuchter und Schellen sowie Brot und Wein am Altar.

Nach dem feierlichen Gottesdienst haben die neuen Minis mit ihren Gruppenleitern, den Oberministranten und Hr. Neiser den Tag beim Pizzaessen ausklingen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>