Ministranten in Mission „Retten – Bergen – Löschen – Schützen“

Wie Verhalten wir uns im Brandfall? Was ist zu tun, wenn es bei uns im Gruppenraum, Kolpingheim oder Pfarrsaal brennt? Gibt es eine direkte Brandmeldeanlage? Was sollten wir im Umgang mit dem Gasherd im Kolpingheim bzw. bei einem Gasbrand beachten?
Fragen über Fragen – diesen sind wir beim Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Pressath auf den Grund gegangen.

Unter der Leitung des 1. Kommandanten Andreas Kneidl erfuhren wir anfangs vieles über die Tätigkeit der Feuerwehr an sich. Diese steht immer unter dem Motto „Retten – Bergen – Löschen – Schützen“. Retten & Bergen bei Verkehrsunfällen, Löschen bei Bränden und Schützen bei öffentlichen Veranstaltungen.

Anfangs erhielten wir einem kurzem Vortrag über die verschiedenen Brandklassen und der Erkenntnis, dass die jeweiligen Löschmittel durchaus entscheidend sind, um weitere Folgen wie beispielsweise Stichflammen beim Löschen eines Fettbrandes mit Wasser oder ähnliches zu vermeiden. Nach dem es danach für uns alle noch eine kleine Auffrischung rund um das Thema „Wie setze ich einen Notruf richtig ab“ gab, ging es danach bei einer kleinen Führung durch das gesamte Feuerwehrhaus. Dabei bekamen wir Einblicke in die Ausrüstung des Feuerwehrmanns, seine Schutzbekleidung, die verschiedenen Gerätschaften im Feuerwehrauto und für welche Vielzahl von Einsätzen diese benötigt werden. Anschließend durften wir uns selbst an verschiedenen Brandherden wie Holz- oder Benzinbränden probieren und versuchen diese mit den verschiedensten Arten von Feuerlöschern (Wasser, Pulver, Schaum) zu löschen.

Am Ende dieses ereignisreichen und interessanten Nachmittages waren sich alle einig, dass auch die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen in Pressath immer noch für alle Seiten wünschenswert und mit guten Erfahrungen verbunden ist. Zum Schluss sagen wir ein großes und herzliches DANKE, an den 1.Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Pressath Andreas Kneidl und sein Team für den schönen und spannenden Nachmittag sowie an unseren Michi Pfleger, der die gesamte Aktion organisiert hat.

Wir haben aus diesen paar Stunden viel mit genommen und obwohl wir nun wissen, dass unsere Brandmeldeanlage im Pfarrsaal direkt mit dem Notruf gekoppelt ist und wir auch wichtige Infos im Falle eines Gasbrandes erhalten haben, so hoffen wir doch, dass wir dieses nie anwenden und die Feuerwehr Pressath nie mit Blaulicht und Löschfahrzeugen im Pfarrheim begrüßen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>