Olympische Spiele am Pfarrjugend Zeltlager

Pünktlich zum Ferienbeginn haben wir, die Pfarrjugend Pressath, am 30. Juli unser Lager nahe der Kahrmühle aufgeschlagen, um für vier Tage dem Alltag zu entfliehen und gemeinsam die Zeit in der Natur zu verbringen.

Los gings am Samstag ab 15 Uhr mit dem Zeltaufbau. 35 Kinder fanden heuer den Weg in unser Zeltlager. Rekord! Da haben wir Betreuer uns ganz schön was vorgenommen… 🙂

Zuerst mussten wir die ganzen neuen Gesichter kennenlernen und die Zeltlagerregeln aufstellen. Ebenfalls hissten wir unsere Zeltlagerfahne, direkt neben dem Lagerfeuer. Es wurde erklärt, dass die Aufgabe unserer Zeltlager-Gemeinschaft darin besteht, diese Fahne vor Eindringlingen zu beschützen und zu verteidigen.

Nach dem Abendessen wurden sogleich die neuen Speedmintonschläger getestet und die Kinder mussten gegen die Betreuer im Tauziehen antreten 🙂 Am Lagerfeuer haben wir es uns bei Kartoffeln mit Quark gut gehen lassen.
Es wurde aber eine kurze Nacht, da ab 4 Uhr morgens ein Gewitter nahe an Pressath vorbeizog, sodass wir uns entschieden, zur Sicherheit Zuflucht in der Scheune bei der Kahrmühle zu suchen. Den wechselhaften Sonntagvormittag verbrachten wir immer nahe des großen Betreuerzelts.

Heute stand auch die große Zeltlagerolympiade auf dem Programm. Die Kinder wurden in 6 Teams eingeteilt. Zunächst durfte jede Mannschaft ein Team Trikot gestalten und einige überlegten sich einen Mottospruch (z.B. Die Schafe – Wir grasen euch ab!). Nach dem Mittagessen (Cheeseburger) gings gestärkt in den Wettbewerb. Auf dem Programm standen Dosenwerfen, Dart, Tontaubenschießen, Leitergolf, Sackhüpfen, Limbo, Dreibeinlauf und Tauziehen. Beim Finale traten dann alle im Staffellauf gegeneinander an. Alle Kinder bekamen bei der Siegerehrung eine Urkunde für die super Leistung.

Der restliche Nachmittag stand zur freien Verfügung, wobei einige beim Essenkochen halfen und andere eine Runde Völkerball oder Länderkrieg spielten. Besonderes Highlight heuer war unser Bogenschießstand, an dem sich alle probieren durften. „Schaut einfacher aus wie es ist“, mussten viele feststellen, auch unser Profibogenschütze 🙂
Da unser etatmäßiges Kochteam ab Sonntagabend wieder unter uns weilte, haben wir uns die Käsespätzle schmecken lassen. Sobald es dunkel wurde, stand die Nachtwanderung an. Bevor wir jedoch aufgebrochen sind, kamen wie aus dem Nichts ein paar dunkle Gestalten, die unsere Fahne erobern wollten. Nur weil wir den Mast so gut verkeilt hatten, war die Fahne nicht zu erreichen. Nächstes Jahr müsst ihr Kinder schon ein bisschen wachsamer sein!

Später abends hatten wir viel Spaß in einer lustigen Lagerfeuerrunde mit vielen Gesangseinlagen, Sprechchören und interessanten Gesprächen über Gott und die Welt.
Spätestens am Montag ist das Sommerwetter bei uns angekommen. Vormittags wurde ein leckerer Obstsalat zubereitet und eine Gruppe spielte eine Runde Crossgolf.

Da bei diesen Wassertemperaturen heuer nicht alle ins kühle Nass wollten, ließen wir am Nachmittag einfach die Plastikenten in der Haidenaab schwimmen und veranstalteten ein Entenrennen, bei dem jeder auf eine Ente setzen konnte. Danach stand für Hartgesottene noch das Schlauchbootfahren auf dem Programm. Das Mädelsboot musste zwar feststellen, dass im Kreis fahren wesentlich einfacher ist als geradeaus, aber dank rhythmischen Sprechchören kam das Boot dann doch langsam voran und der Spaß kam nie zu kurz.

Um 19 Uhr waren auch alle Eltern eingeladen, um gemeinsam mit uns den Zeltlagergottesdienst zu feiern. Anschließend haben wir den Abend gemeinsam bei Steak und Bratwurst ausklingen lassen. Nach einer letzten Nacht unter freiem Himmel stand am nächsten Morgen schon die Lagerräumung an.

Rückblickend kann ich sagen, es war wieder ein gelungenes Zeltlager, die Kinder waren ne super Truppe und es hat viel Spaß gemacht. Wenns euch genauso gefallen hat, wir würden uns freuen, wenn wir euch nächstes Jahr wieder beim Zeltlager begrüßen dürfen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>