Pfarrjugend und Kolping laden ein zum Johannisfeuer

Wir laden zusammen mit der Kolpingfamilie zum Johannisfeuer auf der Winterleite ein.

#Savethedate
Nach langer Coronapause findet das Johannisfeuer dieses Jahr wieder am Samstag, den 25. Juni statt!!

Beginnen wird unser Fest um 17:00 Uhr mit einem Gottesdienst am Festplatz an der Winterleite.
Anschließend gibt es wie gewohnt Spezialitäten vom Grill und vieles mehr.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

JUGENDTREFF

Wir haben uns überlegt alle zwei Wochen für Pfarrjugendmitglieder und alle, die es werden wollen, einen Jugendtreff im Gruppenraum anzubieten.

Da die Gruppenstunden in der letzten Zeit relativ schnell eingeschlafen sind, haben wir uns dazu entschieden, dieses Format anzubieten. Alle, die Lust haben, können vorbeikommen. Jedes Mal wird ein kleines Highlight angeboten, wie ein cooles Spiel, Basteln, Radtour, etc. Ansonsten könnt ihr aber auch das machen, auf das ihr Lust habt. Euch stehen dabei alle Spiele und Möglichkeiten unserer Räume zur Verfügung, wie ein Kicker oder Billiard-Tisch, bei schönem Wetter können wir auch in den Pfarrgarten gehen.

Nächster Termin: Freitag, den 01. Juli von 16 Uhr bis ca. 18 Uhr

Anmeldung unter folgendem Link (wird laufend aktualisiert): https://doodle.com/meeting/participate/id/bY6YD6Md

Kommt einfach mit eueren Freunden vorbei – auch „Noch-Nichtmitglieder“ sind eingeladen 😉

Wir freuen uns auf euch!!

Für weitere Infos oder Fragen: vorstandschaft@pfarrjugend-pressath.de

Hier ein paar Bilder von unserem ersten Jugendtreff:

Ostern 2022

Früh aufstehen in den Ferien – das macht keiner gerne, trotzdem standen 15 hoch motivierte Ministranten am Karfreitag bereits um 5:45 Uhr an der Kirche, um nach 2-jähriger Corona-Pause das erste Mal wieder zu ratschen. Um uns von den Strapazen des Ratschens zu erholen, folgte das traditionelle Frühstück. Vor dem Besuch des Kreuzweges um 9 Uhr stand natürlich wieder Ratschen auf dem Programm. Anschließend folgte die Einkleidung und Probe für die Liturgie um 15 Uhr. Mit dem Eierfärben für unsere Osternester wurde noch die restliche Zeit bis zum 12 Uhr Ratschen überbrückt. Nach einer kleinen Pause zuhause trafen sich alle für die Gestaltung der 15 Uhr Liturgie. Schließlich beendete das Ratschen um 18 Uhr den Karfreitag für die Ministranten.

Auch der Karsamstag begann für alle um 5:45 Uhr. Gestärkt von einem sehr reichhaltigen Frühstück nach der langen Fastenzeit standen verschiedene Aufgaben auf dem Plan. Ein Teil bereitete die Osternester vor, ein anderer kümmerte sich mit vollem Körpereinsatz (Steine schleppen) um den Kirchenschmuck. Nach dem 12 Uhr Ratschen begann die Probe für die Osternacht, bis zum 15 Uhr Ratschen saßen bei allen die besonderen Abläufe. Den Abschluss des besonderen Wochenendes bildete die Gestaltung der Osternacht mit 28 Ministrantinnen und Ministranten. Als Dankeschön für ihren besonderen Dienst erhielt jeder beim Auszug ein geweihtes Osternest.

Nikolausaktion – Anmeldung

Wir bieten dieses Jahr wieder nach einem Jahr Pause eine Nikolausaktion an. Der Nikolaus wird am 04. und 05. Dezember unterwegs sein. Aufgrund der Corona Lage sollen die Besuche im Freien (z.B. Einfahrt oder Garten) stattfinden.

Anmeldung und weitere Informationen bei Matthias Majer unter 0151 26691389.

5 neue Minis am Altar – Ministrantenaufnahme 2021

Am Samstag, den 06.11 fand nach einjähriger Coronapause im Gottesdienst um 17 Uhr wieder die feierliche Aufnahme von fünf neuen Ministranten statt. Vor dem Aufnahmeakt erläuterten die Gruppenleiter Julia Neubert und Moritz Wiesend die liturgischen Geräte, die zum „Werkzeug“ der Ministranten gehören, wie Kreuz, Leuchter und Weihrauch. Anschließend rief Stadtpfarrer Prechtl die neuen Minis einzeln auf, um Ihnen die gesegneten Plaketten zu überreichen. Er betonte dabei, dass der Ministrantendienst ein Dienen ist – so wie Jesus bei der Fußwaschung sich zum Diener gemacht hat, so sollen auch die Ministranten am Altar dienen. Die beiden Gruppenleiter übergaben anschließend die Ministranten-Ausweise. Das gemeinsame Sprechen des Ministrantengebets beendete die offizielle Aufnahme. So zählen nun Elias Kneidl, Benjamin Heining, Simon Hösl, Simon Maier und Collin Winhöfer offiziell zu den Pressather Ministranten und werden zukünftig den Altardienst versehen.

Nach dem Gottesdienst wurde dieser feierliche Akt noch gebührend im Gruppenraum mit Pizza und Film gefeiert.

Von links nach rechts: Philipp Pöllmann, Moritz Wiesend, Elias Kneidl, Collin Winhöfer, Simon Maier, Benjamin Heining, Simon Hösl, Lea Koller, Julia Neubert, Pfarrer Prechtl

Verabschiedung von Pater Antony

Nach 5-jährigen Wirken in unserer Pfarreiengemeinschaft wird Pater Antony am 1. September seine neue Pfarrstelle in der Pfarrei Püchersreuth/Wurz antreten. In der Abendmesse an Maria Himmelfahrt erfolgte deshalb die offizielle Verabschiedung. Neben Vertretern der Pfarrgemeinderäte überbrachte auch eine Abordnung der Pfarrjugend herzliche Wünsche für das Wirken in der neuen Pfarrei und überreichte als Erinnerung an die Pfarrjugend ein kleines Präsent.

Fünf Jahre haben wir gemeinsam mit Pater Antony Woche für Woche Gottesdienst gefeiert, in dieser Zeit ist er fester Bestandteil der Pfarrei geworden und kaum mehr wegzudenken. Nun werden wir uns an ein neues Gesicht in der Sakristei gewöhnen müssen.

Wir wünschen dir, Pater Antony, alles alles Gute für dein Wirken in der neuen Pfarrei und vor allem Gottes Segen!

Zeltlager light – Tokyo im Pfarrgarten

Nach einem Jahr Pause war es endlich wieder möglich, ein „Zeltlager“ zu veranstalten – zwar noch in einer „light“ Version – aber immerhin! So trafen sich am ersten Ferientag ca. 20 Kinder im Pfarrgarten. Passend zu den laufenden Olympischen Spielen in Tokyo galt es, bei einer Olympiade in verschieden Disziplinen so viele Punkte wie möglich zu sammeln. In vierer bzw. fünfer Teams, die über das ganze Zeltlager beibehalten wurden, mussten unter anderem Treffsicherheit, Balance, Kraft und Taktik unter Beweis gestellt werden. Natürlich immer nach dem Olympischen Motto „Dabeisein ist alles“.

Nach einem fordernden Nachmittag konnte man sich beim Abendessen vom Grill wieder regenerieren. Den Abschluss des Wettkampftages bildete ein gemütliches Lagerfeuer (das erste seit zwei Jahren in denen wegen Trockenheit kein Feuer möglich war) mit Stockbrot und Musik. Leider musste aufgrund der Corona Beschränkungen auf eine Übernachtung verzichtet werden. Aber so mancher Teilnehmer ließ sich davon nicht abhalten und zeltete kurzerhand im heimischen Garten.

Am nächsten Morgen ging es zu einer Schnitzeljagd durch den Waldlehrpfad, bei der nicht nur Naturkenntnisse, sondern auch lyrisches Talent gefragt war. Jede Gruppe sollte ein kleines Gedicht zum Thema Wald schreiben. Hier eine Auswahl der Meisterwerke:

Pressather Wald

Im Pressather Wald
sind die Tiere ganz alt
ob Hirsch, Reh oder Ratz
alle haben ihren Platz.
Die Bäume wachsen zum Himmel hin
auch viele Bewohner hausen drin.
Die Bäume fallen langsam um
und die Füchse rennen wild herum.
Im Wald da bläst ein starker Wind
und die Wölfe rennen ganz geschwind.


Der Wald

Weit sind die Felder, groß sind die Wälder
Die Blätter fallen munter von den Bäumen runter
Die Beeren duften, die Ameisen schuften
Die Bäume schwanken, die Füchse zanken
Die Schmetterlinge verschwinden
und wir können sie nicht mehr finden

Nach der Schnitzeljagd folgte noch die feierliche Siegerehrung der Olympiade, unter tosendem Applaus durften die Teams ihre Preise entgegennehmen. Nach der Siegerehrung war das Zeltlager light auch schon wieder zu Ende. Im nächsten Jahr hoffen wir, in gewohnter Weise ein Zeltlager mit Übernachtung an der Kahrmühle anbieten zu können.

Neue Vorstandschaft

Am 03. Juli war es nach langer Corona Pause so weit: Es fand wieder eine Sitzung des Jugendausschusses statt. Im Pfarrgarten konnte mit genug Abstand die neue Vorstandschaft gewählt werden. Mit großer Freude konnten wir drei neue Gesichter in der Vorstandschaft begrüßen: Lea Koller (3. Vorstand), Gabriel Babo (2. Kassier) und Leonie Heidenblut (2. Schriftführer). Wiedergewählt wurden Matthias Majer (1. Vorstand), Lisa Schmidt (2. Vorstand), Tobias John (1. Kassier) und Rebecca Pöllmann (1. Schriftführer).

Ein herzliches Dankeschön sei auch den ausgeschiedenen Mitgliedern der Vorstandschaft Emilie Hausner, Franziska Graser und Josef Gmehling für ihr langes Engagement gesagt. Wir hoffen, euch auch weiterhin aktiv bei uns zu sehen. Der Dank gilt natürlich auch allen anderen Mitgliedern, die sich aktiv in der Planung und Durchführung sämtlicher Aktionen einbringen.

Alle Jahre wieder…

Alle Jahre wieder hieß es Anfang Dezember: „Danke für die Hilfe im vergangenem Jahr – das Buffet ist eröffnet.“

Auch in diesem Advent hat sich der Jugendausschuss der Pfarrjugend getroffen und gemeinsam auf das vergangene Jahr 2018 zurück geblickt. Das Jahr begann wieder mit der traditionellen Sternsingeraktion. Im März organisierte die Pfarrjugend das alljährliche Fastenessen. Wie immer gab es eine leckere Kartoffelsuppe mit frischem Brot. In der Vorbereitungszeit auf das Osterfest besuchte ein Teil der Pfarrjugend die Passionsspiele in Kemnath, ehe schon die nächste Aktion in den Startlöchern stand: Das gemeinsame Ostereiersammeln mit den Ministranten. Auch das Schlemmerfrühstück reihte sich dieses Jahr wieder ein und vergrößerte damit die Vielfalt und das Angebot der Pfarrjugend. Im Sommer ging es weiter mit dem Johannisfeuer und dem alljährlichen Zeltlager Anfang August. Frisch erholt nach einer kleinen Sommerpause, fuhren wir gemeinsam ins LEGO-Land. Im Oktober wurde seit langem wieder ein Kochabend veranstaltet, der sowohl den Kindern, als auch den Betreuern viel Spaß bereitet hat. Bevor nun aber die Weihnachtsfeier das Jahr für die Pfarrjugend „beendet“, muss noch der Stand auf dem Christkindlmarkt erwähnt werden. Mit heißen Cocktails lockten wir die Besucher, auch an einem verregneten Sonntag, aus ihren Wohnzimmern.

Alle Jahre wieder hieß es nach dem gemeinsamen Essen: „Auf in den Gruppenraum!“

Dort wurde weiter gelacht, gequasselt und über den einen oder anderen lustigen Moment des Jahres geschmunzelt. Eine kleine Diashow rundete den Abend ab.

Fahrt ins Legoland

Du möchtest in die Rolle eines Piloten, Ritters, Entdeckers oder sogar eines Testfahrers schlüpfen? Bei unserem nächsten Ausflug laden wir dich und deine Freunde zu einer Fahrt ins LEGOLAND ein. Einen Tag lang darfst du dort Dinge tun, die sonst nur Erwachsene dürfen: Deinen ersten Führerschein machen, ein Ritterturnier bestreiten, ein Kanu steuern und vieles vieles mehr. Weiterlesen